+49 (0) 6674 900 8 0 info@mergedmedia.de

MAGENTO 1 Support

Sie möchten Ihren Magento-1-Shop über das Support Ende im Juni 2020 weiter betreiben?
Wir übernehmen die Betreuung Ihres Systems über Juni 2020 hinaus!

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und wir kümmern uns damit Ihr Shop weiterhin reibungslos funktioniert:

13 + 6 =

FAQ Magento 1 Support Ende

Wann endet der Support für Magento 1?

Der Support für Magento 1 endet im Juni 2020.

Ab Juli 2020 stellt der Softwareanbieter Adobe keine Updates und Patches gegen Sicherheitslücken mehr bereit. Das betrifft die Open Source Community-Edition, wie auch die lizenzpflichtige Enterprise-Edition.

Was bedeutet das Supportende von Magento 1 für Shopbetreiber?

Ohne Updates unterliegt ein Onlineshopsystem erhöhten Sicherheitsrisiken. Unbefugte Eingriffe nehmen zu, beispielweise Code-Injection, Cross-Site-Scripting, Einschleusen von Malware, Auslesen von Daten. Infolge erfüllt das Shopsystem aktuelle Datenschutzanforderungen nicht mehr ausreichend (Stichworte: DSGVO, PCI- Compliance). Zahldienste wie PayPal, Amazon Pay und viele weitere können dem Shopbetreiber die weitere Zusammenarbeit versagen, wenn das Shopsystem keine Updates mehr erhält.

Waren Attacken auf einen Onlineshop erfolgreich und wurde beispielsweise Malware im System platziert, reagieren Webbrowser mit Sicherheitswarnungen. Das führt soweit, dass ein Laden des Shops von dem jeweiligen Browser unterbunden wird.

Weiterhin unterliegt das Shopsystem ohne Updates einem erhöhten technischen Verschleiß. Anpassungen an neue Technologien, Datenbank- und PHP-Versionen und Optimierungen am System (Quality Updates) finden nicht mehr statt.

Rechnen Sie damit, dass der Webhoster ebenfalls auf die Sicherheitsrisiken des Shopsystems hinweist und die Unterstützung der veralteten Technologie einstellt.

In diesem Fall bleibt nur ein Serverwechsel zu einem Hoster, der die Unterstützung noch gewährt oder Sie hosten auf einem eigenen Server, wo Sie nicht den Sicherheitsanforderungen des jeweiligen Providers unterliegen und den Server eigenverantwortlich administrieren.

Ein Shopsystem  können Sie ohne Updates bereits kurzfristig nicht mehr weiter betreiben. Daher ist es erforderlich, Maßnahmen zu ergreifen.

Die gute Nachricht: Aufgrund der weiterhin hohen Nutzerzahlen von Magento 1, wird das System von zahlreichen Services getragen. Auch wir betreuen weiterhin Händler, die das Shopsystem bis auf weiteres nutzen oder aus wirtschaftlichen Gründen beibehalten wollen.

Wie sind Erweiterungen und Drittanbieter-Plugins in Magento 1 von dem Supportende betroffen?

Grundsätzlich liegen Updates für Erweiterungen, beispielsweise Plugins für Zahldienste, in der Hand der jeweiligen Anbieter. Daher muss im Einzelfall analysiert werden, welche Erweiterungen in Magento 1 integriert wurden und ob die Anbieter hierfür weiterhin Support leisten. Stellen Drittanbieter den Support ein, muss der Shopbetreiber diesen in Eigenregie leisten.

Was tun, wenn Sie Magento 1 bis Juni 2020 nicht durch Magento 2 oder ein anderes Shopsystem ablösen können?

Haben Sie in den letzten Jahren Magento 1 eingeführt und der Return of Invest steht noch aus oder das Bugdet lässt einen Relaunch nicht zu, dann möchten Sie den Shop zunächst weiter betreiben. Vielleicht sind Sie mit dem Shop auch zufrieden und sehen noch keinen Grund für einen Systemwechsel.

Sie können Magento 1 weiter betreiben, der Aufwand für die Absicherung von Sicherheitslücken wird allerdings steigen. Rechnen Sie mit erhöhten Wartungs- und Supportkosten.
Vor allem muss das System regelmäßigen Monitorings unterzogen werden, die Schwachstellen und Attacken identifizieren. Ausgemachte Sicherheitslücken müssen von Ihren Entwicklern geschlossen werden.

Wie organisiert mergedmedia den Support?

Nach Auslauf des offiziellen Supports von Magento 1 durch Adobe im Juni 2020 unterliegt die Absicherung des Shopsystems vollumfänglich dem Shopbetreiber. Wir empfehlen folgende Maßnahmen:

1. Initialer StatusQuo-Check Ihres Magento-Shops

  • Bevor wir den Support übernehmen, analysieren wir Ihren Magento-1-Shop.
  • Wie ist der Update- und Sicherheitsstatus? Wurden bis dato alle verfügbaren Updates und Security-Patches eingespielt?
  • Welche Modifikationen und Erweiterungen sind implementiert? Gibt es besondere Konfigurationen?
  • Werden für eingesetzte Erweiterungen (u. A. Zahlmodule) weiterhin Magento-1-Updates bereit gestellt?
  • Nach dem StatusQuo-Check unterbreiten wir Ihnen ein unverbindliches Angebot für den weiteren Support.

2. Update Ihres Magento-1-Shops auf die aktuelle Version

  • Für ein Fortführen des Supports ist ein Update Ihres Magento-1-Shops auf die aktuelleste Version 1.9.4 erforderlich.
  • Hierfür spielen wir die erforderlichen Updates ein. Ob ein Update von älteren Magentoversionen (1.8 und früher) möglich ist, ermitteln wir im Rahmen des StatusQuo-Checks.
  • Der weitere Support schließt an Magento 1.9.4 an.

3.  Serversicherung

  • Um vorbeugend mögliche Angriffe auf Ihr Shopsystem zu minimieren, klären wir mit Ihrem Hoster grundlegende Sicherheitsmaßnahmen.
  • Werden bereits serverseitig schadhafte Eingriffe erkannt und geblockt, z. B. Identifizierung DDoS-Attacken, Malware-Scan und -Entfernung, Bereitstellung einer Web Application Firewall?
  • Sofern Ihr aktueller Hoster keine ausreichenden Abwehrmaßnahmen anbietet, sollte ein Wechsel des Hosters erwogen oder alternativ eine zusätzliche Absicherung durch einen Cloudservice eingesetzt werden.

4. Einspielen von Magento-1-Patches

  • Wir stellen, zusammen mit unserem Partner mage-one.com, weiterhin Magento-1-Patches bereit und übernehmen das Einspielen.
  • Die Magento-1-Patches umfassen keine technische Fortentwicklung des Systems, sondern dienen der Aufrechterhaltung der Sicherheit Ihres Magento-Cores sowie die Anpassung an aktuelle PHP- und Datenbankversionen.

Welche Alternativen gibt es zu Magento 1?

Mittelfristig sollten Sie eine Ablösung von Magento 1 abwägen und ein Upgrade oder Systemwechsel planen.

Magento 2 ist durchaus ein starker und komplexer Nachfolger von Magento 1. Planen Sie beispielsweise in den kommenden Jahren die Ausweitung Ihrer eCommerce-Aktivitäten, können Sie mit Magento 2 flexibel wachsen. Allerdings sind mit einem Systemupgrade hohe Investitions- und Betriebskosten verbunden.

Händlern mit kleinen und mittleren Onlineshops würden wir diese Investition nicht ohne vorherige Abwägung von Alternativen empfehlen.

Es ist sinnvoll, entsprechend des Umsatzvolumens und der geplanten Geschäftsentwicklung weitere Shopsysteme in die Abwägung einzubeziehen.

Gerne beraten wir Sie dazu unverbindlich und unterstützen Sie bei der Auswahl eines Nachfolgesystems für Magento 1.

Wir sind eine Full-Service-E-Commerce-Agentur

Wir kennen die täglichen, auch schmerzlichen Herausforderungen im Umgang mit E-Commerce-Systemen

Wir betreiben eigene Onlineshops und betreuen die Webshops zahlreicher Kunden, vornehmlich Magento

Mit flachen Hierachien lösen wir flexibel Ihre Probleme

mergedmedia|ag

Wir sind fokussiert auf Ihren Erfolg im Internet. Von der Webseiten-Strategie und SEO über Erreichung von Online-Zielen bis hin zu E-Commerce Shops beraten und betreuen wir unsere Kunden in allen Online-Disziplinen.

Marketing made in Germany 

mergedmedia|ag